Sonntag, 18. März 2012

Schneeglöckchenpleite - trotzdem Frühling

Kein einziges meiner im Herbst gepflanzten Schneeglöckchen hat sich gezeigt :-(

Interessantes zu Schneeglöckchen gibt es übrigens hier zu lesen. Ich bin wohl nicht die einzige mit dem Problem... Für dieses Jahr ist es zu spät, aber der nächste Februar kommt bestimmt und dann kaufe ich blühende Schneeglöckchen und entlasse sie in meinem Garten in die Freiheit, auf dass sie sich aussamen. Vielleicht klappt das ja besser.

Und auch wenn in dem oben genannten Blogbeitrag steht, "Ein Garten ohne Schneeglöckchen ist wie ein Garten ohne Frühling" - mittlerweile ist bei mir trotzdem der Frühling angekommen, unübersehbar:


Die Krokusse blühen, bisher nur in weiß und gelb. Heute morgen erst haben sich die ersten lila Krokusse gezeigt. Kommen die in lila immer später?




 




Die Tulpen sehen schon gut aus


Spirea thunbergii - 11. März 2012
Eindeutig Frühling, auch ohne Schneeglöckchen!

Die Gemüsebeete freuen sich, endlich als solche bezeichnet werden zu dürfen. In den letzten Tagen habe ich Karotten (Purple Haze), Schnittlauch, Spinat (Matador) und Zuckererbsen (Ambrosia, Hendriks, Rembrandt) gesät. Die Zuckerebsen haben ein hübsches selbstgebasteltes Rankgitter bekommen, im April wird sich auch noch die Markerbse Gloriosa dazugesellen.

Auch im Kinderbeet gab es Karotten, Schnittlauch und Zuckererbsen (Spinat hat hier keinen Zutritt). Hier dürfen die Erbsen an einem traditionellen "Erbsenreiser" (gibts dazu einen Singular?) wachsen, mal sehen ob das klappt. Und ob das 'Bäumchen' so lange stehen darf.

Die Krokusse brigen ja schon Farbe in den Garten, aber ich sorge auch schon mal für den Sommer vor. Am einfachsten ist es natürlich, direkt ins Beet zu säen. Also sind schon mal je ein Tütchen Klatschmohn, Jungfer im Grünen, Akelei und Strohblumen zwischen den Sträuchern gelandet. Weitere Blumen werden folgen. Da ich die Sträucher relativ weit auseinandergesetzt habe - im Verhältnis zur jetzigen Größe - ist da noch jede Menge Platz. Dieses Jahr ist es leider nicht drin, das alles mit Stauden zu befüllen, das wird nach und nach gehen. Dieses Jahr schaue ich mal nach Pflanzenbörsen oder -märkten und teste alle möglichen Einjährigen durch. Wer sich benimmt, darf nächstes Jahr auch wiederkommen :-).

Im April erwarte ich neben Tulpen (die ja schon vielversprechend aussehen) noch Narzissen, Schachbrettblumen und Traubenhyazinthen. Hoffentlich nicht noch eine Pleite!

Freitag, 2. März 2012

Regenwurm 2012

„Der liebe Gott weiß, wie man fruchtbare Erde macht, 
und er hat sein Geheimnis den Regenwürmern anvertraut.“ 

Französisches Sprichwort


Der erste Regenwurm 2012

Herzlich willkommen - und lad dir noch Freunde ein.

Ein schöner Start ins neue Gartenjahr - mein erstes richtiges Gartenjahr. Ich freu mich drauf!