Freitag, 30. November 2012

Apfelbaum

Endlich habe ich mir einen Traum erfüllt. Ich habe einen Apfelbaum gepflanzt.

Ich liebe Äpfel, in allen Variationen. Zum Frühstück ins Müsli, Apfelkuchen, Apfelsaft, Apfelwein (nur was für Hessen, sonst kennt das keiner - lecker!), beim Kochen, Bratäpfel, mit Stumpf und Stiel aus der Hand und demnächst vom Baum :-) und überhaupt immer und jeden Tag.

Mehr als logisch also, einen eigenen Baum zu pflanzen.

Nach langer Recherche und Apfelverkostung in meiner Lieblingsbaumschule (die auch noch Appel heißt) wurde es ein "Roter Berlepsch". Schön sauer und aromatisch und saftig. Rubinette war noch im Rennen, von dem hatte ich aber gelesen, er wäre nicht so für den Hausgarten geeignet und da ich diese Sorte auch auf dem Markt bekomme, wurde es der Rote Berlepsch, der mir auch ein bißchen besser geschmeckt hat.

Da ist er:



Es ist ein Halbstamm, er wird eine Größe von 5-7 Metern erreichen.  Mit den Jahren möchte ich ihn noch etwas aufasten, damit mehr Platz unten drunter ist. Ein Hochstamm erreicht ca. 10 m im Durchmesser - das wäre der halbe Garten gewesen und damit zu groß, daher "nur" ein Halbstamm. Dafür trägt er auch früher als ein Hochstamm, einige Jahre werde ich aber wohl trotzdem noch auf die erste Ernte warten müssen.

Direkt daneben stehen noch unser Zierapfel "Evereste" und ein Säulenapfel. Der Zierapfel wird für die Befruchtung sorgen, wenn der Kleine mal soweit ist ;-)

Aber schon jetzt schau ich immer aus dem Fenster und freu mich über meinen Apfelbaum - ein Garten macht einfach glücklich!

Kommentare:

  1. Oh, das freut mich vielleicht! Es gibt doch wirklich nichts schöneres als einen frischen Apfel vom eigenen Baum! Rede ihm gut zu, dann wächst er schneller...
    Liebe Grüße
    Daggmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach ich :-) Hoffentlich wird der Winter freundlicher als der im letzten Jahr. Ich habe doch etwas Angst um mein Bäumchen.

      Löschen
  2. Ich habe auch drei Apfelbäume in Säulenform in meinem kleinem Gärtchen. Wir haben uns heuer im Herbst das erste Mal über eine recht üppige Ernte gefreut - ich möchte die Bäumchen nicht mehr missen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Wie lange stehen die Säulenbäume denn schon da? Unseren Säulenbaum habe ich letztes Jahr gepflanzt, er hat schön geblüht, aber leider keinen einzigen Apfel getragen. Ich hoffe auf das nächste Jahr.

    AntwortenLöschen